Abkündigung des Wahltermins und des Wahlaufsatzes

 

Am Sonntag Lätare, dem 11. März 2018, wird unser Kirchenvorstand neu gewählt. Sie können Ihre Stimme in der Zeit von 9:00 Uhr bis 10:00 Uhr und von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr im Wahlraum im Gemeindehaus Wesereschstraße 76 abgeben.

 

Wählbar sind folgende im Wahlaufsatz genannte Gemeindemitglieder:

 

 

Wahlaufsatz

 

für die Kirchenvorstandswahl 2018  in der Ev.-luth. Paulus -Kirchengemeinde Osnabrück

 

 

Lfd. Nr.

 

 

Name, Vorname

 

Alter

 

Beruf

 

Anschrift

 

1

 

 

2

 

 

3

 

 

4

 

 

5

 

 

6

 

 

7

 

 

8

 

 

9

 

 

 

 

Erfanian, Shabnam

 

 

Hagen, Andrea

 

 

Hermanns, Martina

 

 

Dr. Klinkmann, Jörg

 

 

van Lente, Stefan

 

 

Mlodoch, Gerhard

 

 

Pohlmeyer, Sven

 

 

Dr. Reitzner, Matthias

 

Relke, Irina

 

38

 

 

51

 

 

53

 

 

50

 

 

54

 

 

48

 

 

40

 

 

51

 

 

68

 

Studentin

 

 

Erzieherin

 

 

Tagesmutter

 

 

QS-Leiter

 

 

Diplom-Sozialpädagoge

 

 

Versorgungstechnik-
ingenieur

 

Altenpfleger

 

 

Mathematiker

 

 

Rentnerin

 

Schützenstraße 100,
49084 Osnabrück

 

Bessemerstraße 13,

49084 Osnabrück

 

Tannenburgstraße 77, 49084 Osnabrück

 

Wilhelm-Westmeyer-Weg 9, 49186 Bad Iburg

 

Glogauer Weg 30,     
49088 Osnabrück

 

Ellerstraße 118,

49088 Osnabrück

 

Am Heidekotten 43,

49086 Osnabrück

 

Mutertweg 16,

49078 Osnabrück

 

Kreuzstraße 52,

49084 Osnabrück

 

Die Stimmabgabe ist geheim. Die Wählerin oder der Wähler kennzeichnet auf dem ihr oder ihm ausgehändigten Stimmzettel die Namen der Personen, die sie oder er wählen will, jedoch nicht mehr Personen, als Stimmen abzugeben sind. Die Häufung mehrerer Stimmen auf einen Namen (Kumulieren) ist nicht zulässig. Der Stimmzettel ist ungültig, wenn mehr Namen oder kein Name gekennzeichnet oder Zusätze gemacht sind.

 

Kirchenmitglieder, die in die Wählerliste eingetragen sind, können ihr Wahlrecht auch im Wege der Briefwahl ausüben. Anträge auf Aushändigung der hierzu erforderlichen Briefwahlunterlagen müssen bis zum 8. März 2018 beim Wahlausschuss schriftlich (per E-Mail genügt) oder mündlich persönlich von den Wahlberechtigten vorliegen. Auf telefonische Anforderung oder Sammelanforderung mit Listen werden keine Briefwahlunterlagen ausgegeben. Wer den Antrag für eine andere oder einen anderen stellt, muss nachweisen, dass sie oder er dazu berechtigt ist. Der Wahlbrief muss bis zum Beginn der Wahlhandlung dem Wahlausschuss oder während der Wahlhandlung der oder dem Vorsitzenden des Wahlvorstandes zugeleitet sein. Der Wahlbrief muss daher rechtzeitig zur Post gegeben werden, und zwar möglichst nicht später als Freitagmittag vor der Wahl, bei entfernt liegenden Orten besser noch früher. Bei der Übersendung aus dem Ausland kann der Versand mit der Luftpost erforderlich sein.

 

Der Wahlausschuss

 

Kirchenvorstandswahl 11. März 2018